[Rezension] Mythos Academy Colorado, Bd. 1: Bitterfrost - Jennifer Estep

14. Oktober 2017

Titel: Mythos Academy Colorado, Bd. 1: Bitterfrost
Originaltitel: Bitter Frost   
Autor: Jennifer Estep
Reihe: 1 von 3 
Paperback: 384 Seiten 
Verlag: Piper/ivi
Veröffentlichung: Oktober 2017
Preis: 16,99 €
Leseprobe: Hier
4 Punkte





Inhalt
Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzählige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.

                   
Meine Meinung
Bereits die Mythos Academy Reihe habe ich sehr gerne gelesen, sodass ich mich total gefreut habe, dass es nun eine Spin-Off Reihe geben wird, diesmal mit Rory, Gwens Cousine, als Hauptprotagonistin. Leider habe ich schon wieder einiges vergessen was die Ereignisse der Mythos Academy Reihe angeht, aber das war gar nicht so schlimm. Man erhält, wie von der Autorin gewohnt, wieder einige kurze Infos über das was zuletzt geschehen ist. So fällt es nicht schwer wieder in die Geschichte einzusteigen. 

Unsere Hauptprotagonistin Rory kann einem richtig leidtun. Ihre Eltern waren Schnitter, doch sie hat nie etwas davon geahnt. Dann werden sie getötet und sie wird von Schuldgefühlen, Hass gegenüber ihren Eltern und der Frage nach dem „Warum“ gequält. In der Schule hat sie es nicht leicht, über sie wird getratscht was das Zeug hält, in den Augen ihrer Mitschüler ist sie nicht mehr als die Tochter ihrer Eltern und genauso böse, das lassen sie sie auch mehr als deutlich spüren. Doch Rory bleibt stark und lässt sich nicht unterkriegen, auch wenn sie zu gerne den Kopf in den Sand stecken würde. Dass sie sich nicht einfach so hängen lässt hat mir gut gefallen und ich habe direkt mit ihr mitgefühlt. 

Nach Lokis Tod sollte eine der größten Gefahren die es je gab eigentlich gebannt sein, doch das Böse stirbt nie aus. So gibt es eine neue Gruppe, welche es sich zum Ziel gesetzt hat haufenweise mächtige Artefakte zu stehen, um ihre Pläne zu verwirklichen. Diese Gruppe gilt es zu bekämpfen, dafür soll auch Rory rekrutiert werden, da sie als Spartanerin eine hervorragende Kämpferin ist. 

Dann lernen wir auch einige neue Schüler an der Academy von Colorado kennen. Nach ein paar Startschwierigkeiten fing man eigentlich schnell an die neue Gruppe zu mögen und drückt ihnen für ihre Mission die Daumen. Das mag ich an den Büchern der Autorin auch so gerne, man findet eigentlich immer sehr schnell einen Zugang zu den Charakteren und kann gar nicht anders als sie gern zu haben und sich bei den ganzen gefährlichen Aktionen um sie zu sorgen. Auch die Atmosphäre gleicht der der Vorgängerreihe, zudem gibt es einige Parallelen, was ich aber nicht schlimm fand, da sich das Buch schließlich doch in eine etwas andere Richtung entwickelt. 

Der erste Teil der neuen Reihe von Jennifer Estep hat mir wieder einige schöne Lesestunden beschert. Mit ihrem angenehm zu lesenden Schreibstil und den sympathischen Charakteren konnte mich die Autorin wieder überzeugen. Ich freu mich schon auf Band 2.

Danke an den Piper/ivi Verlag für das Rezensionsexemplar!!

Reihe
1. Bitterfrost
2. eng. Hard Frost (Sommer 2018)
3. eng. Frostfire (?)


Infos
Autorenportrait: Jennifer Estep
Autorenwebsite: http://www.jenniferestep.com/
Jennifer Estep auf Facebook | Twitter | Goodreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen