[Rezension] Die Magie der Lüge, Bd. 2 - Nicole Gozdek

2. September 2017

Titel: Die Magie der Lüge, Bd. 2
Originaltitel: Die Magie der Lüge, Bd. 2
Autor: Nicole Gozdek
Reihe: 2/2 
Hardcover: 336 Seiten 
Verlag: Piper/ivi
Veröffentlichung: September 2017
Preis: 16,00 €
Leseprobe: Hier 
3 Punkte





Inhalt
Anderta Passario führt ein Doppelleben. Tagsüber ist sie eine harmlose Wahrsagerin, nachts eine gerissene Diebin. Sie ist glücklich. Doch eines Tages verändert ein Zauber die Wirklichkeit und Anderta scheint die Einzige zu sein, die sich an ihre Vergangenheit erinnert. War ihr ganzes Leben nur eine Lüge? Anderta ist wild entschlossen, ihr altes Leben mit allen Mitteln von dem schuldigen Magier zurückzufordern: Tirasan Passario. Dieser ahnt zwar nichts von Andertas Plänen, aber auch ihn schmerzt der Verlust seiner Vergangenheit. Gerade die Beziehung zu seinem Freund Rustan ist komplizierter denn je, denn Tirasan weiß genau, was dieser heimlich für ihn empfindet – nur hat Rustan sein Liebesgeständnis von einst vergessen. Dabei war Tir ihm noch eine Antwort schuldig! Doch sowohl Anderta als auch Tirasan müssen feststellen, dass es nichts bringt, der Vergangenheit nachzutrauern, wenn man die Gefahren der Gegenwart nicht erkennt.
                  

Meine Meinung
Der erste Band der Reihe „Die Magie der Namen“ hatte mir schon damals sehr gut gefallen, allerdings bin ich davon ausgegangen, dass es sich hierbei um einen Einzelband handelt, was ich sehr schade fand, da es mir ein wenig zu offen aufgehört hatte. Umso größer war die Freude, dass die Reihe schließlich doch fortgeführt wurde. 

Zu Beginn lernen wir direkt Anderta Passario kennen, die, wie man aus Band eins schon weiß, in ihrem ersten Leben Tirasans Schwester war. Ich war zunächst ein wenig enttäuscht, dass Tirasan und seine Freunde erst mal überhaupt nicht vorkamen und dass ziemlich lange nicht, stattdessen erfahren wir einiges über Anderta. Über ihr Leben wie es war bevor Tirasan die Welt verändert hat und wie es ihr nach seinem Eingreifen ergeht. Ihre Welt steht Kopf, sie ist völlig durcheinander, da alles anders ist und sie sich, wie Tirasan auch, erinnern kann was vorher war. Nun will sie ihr altes Leben zurück. 

Ich muss gesteht mit Anderta wurde ich irgendwie nicht so richtig warm, sie ist kein schlechter Mensch und sie tat mir zwischendurch auch leid, aber so richtig ins Herz geschlossen habe ich sie nicht. Anders erging es mir bei Tirasan und Rustan, ich mochte die beiden schon im ersten Teil richtig gerne und das hat sich in Band 2 nicht geändert. Schade war, dass Tirasans andere Freunde kaum Erwähnung fanden, die Geschichte konzentriert sich hier mehr auf Anderta. 

Was mich allerdings auch hier wieder gestört hat waren die ganzen Berufsbezeichnungen, es waren einfach zu viele, ich konnte sie mir nicht alle merken, lediglich die Wichtigsten waren mir präsent und blieben mir im Gedächtnis, alle anderen habe ich einfach überlesen oder mir zusammengereimt. 

Eine nette Fortsetzung, deren Ausgang mich vor allem für Tirasan gefreut hat, denn mit ihm habe ich auf jeden Fall mitgefiebert.

Danke an den Piper/ivi Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar!


Reihe
1. Die Magie der Namen
2. Die Magie der Lüge


Infos
Autorenportrait: Nicole Gozdek
Autorenwebsite: http://www.nicole-gozdek.de/
 
Nicole Gozdek auf Facebook | Twitter | Goodreads

Kommentare:

  1. Guten Abend meine Liebe,
    du hast aber schnell gelesen. :) Glaube dir aber gerne, dass es zu viele Bezeichnungen sind. Ich frage mich, wie man sich das selbst als Autor des Buches merken kann? Geht mir im Moment aber mit "Das Haus am Fluss" genauso. So schön umschrieben und besondere Wörter aber das ist so viel, dass es mir zu viel ist und ich am liebsten abbrechen würde. Aber ich habe davon noch das Hörbuch, dass ist dann einfacher - etwas.

    Danke für deine Rezension.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra ^^
      Ja, das stimmt wohl, das E-Book las sich aber auch ratzfatz XD Naja, ein Autor beschäftigt sich ja viel mehr mit seinem Buch als wir Leser es tun, aber trotzdem haben sie bestimmt auch eine Art Glossar wo sie sich solche Bezeichnungen notieren =)

      Ich wünsch dir noch einen schönen Rest-Sonntag.

      LG Jenny

      Löschen