[Rezension] Diabolic, Bd. 1: Vom Zorn geküsst - S. J. Kincaid

1. Mai 2017

Titel: Diabolic, Bd. 1: Vom Zorn geküsst
Originaltitel: The Diabolic (The Diabolic #1)  
Autor: S. J. Kincaid
Reihe: 1 von 3 
Hardcover: 488 Seiten 
Verlag: Arena
Veröffentlichung: Januar 2017
Preis: 18,99 €
Leseprobe: Hier
4 Punkte





Inhalt
Eine Diabolic ist stark.
Eine Diabolic kennt kein Mitleid.
Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest.

Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie – eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er – der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle […]
  
                   
Meine Meinung
Was mich neben Cover und Klappentext gleich sehr an dem Buch angesprochen hat war die Tatsache, dass es ein Einzelband sein soll...was inzwischen allerdings doch nicht mehr der Fall ist. 

Der Einstieg in die Geschichte hat mir gleich gut gefallen und mich neugierig auf die Protagonistin gemacht, die man bereits im Kindesalter kennenlernt. Aufgrund der grässlichen Behandlung die man ihr als Diabolic zukommen lässt um sie entsprechend zu einem Killer auszubilden habe ich direkt mit ihr mitgefühlt und mir für sie gewünscht, dass sie ihrem Schicksal als Diabolic irgendwie entkommen kann. Aber erst mal wird sie als solche ihrer „Herrin“ Donia vorgestellt, auf die sie geprägt wird und die sie von nun an beschützen soll. So wachsen sie und Donia gemeinsam auf. 

Das Buch spielt in der Zukunft, die Menschen leben schon lange nicht mehr auf der Erde sondern auf Raumschiffen und teils auch auf diversen anderen Planeten. Doch die Gesellschaft ist gespalten, viele verschließen die Augen vor einem immer größer werdenden Problem und stehen in ihrer Entwicklung still, Religion und Wissenschaft spielen hier eine große Rolle. Noch dazu wird das Imperium beherrscht von einem machgierigen Kaiser, der nur um sein eigenes Wohl besorgt ist. 

Als sich Nemesis später am Kaiserhof befindet wird es dann richtig spannend. Nemesis wird mit Intrigen, machhungrigen sich einschleimenden Adligen und für sie ganz neuen Gefühle und Gedanken konfrontiert. Ich fand es toll ihre Entwicklung zu beobachten. Entgegen der Annahme, dass der Neffe des Kaisers Tyrus schon relativ zu Beginn des Buchs mit von der Partie ist, dauert es eigentlich recht lange bis er wirklich eine Rolle spielt. Ihn fand ich allerdings sehr interessant…aber auch gefährlich und schwer einzuschätzen, selbst nach Beenden des Buches bin ich mir nicht sicher was ich von ihm halten soll. 

Das Ende hat mir insgesamt gut gefallen, es ist relativ offen hat aber gepasst. Auch wenn ich mich auf einen Einzelband gefreut hatte, bin ich gespannt wie die Autorin die Geschichte weiterführt und in welche Richtungen sich Nemesis und vor allem Tyrus entwickeln werden. 

Ein tolles Buch! Überraschende Wendungen, interessante Protagonisten und stets spürt man eine unterschwellige Spannung. „Diabolic“ hat mich auf jeden Fall überzeugt und ich bin gespannt auf Band 2.


Reihe
1. Vom Zorn geküsst
2. The Empress (eng. Oktober 2017)
3. ? (eng. Herbst 2018)


Infos
Autorenportrait: S. J. Kincaid
Autorenwebsite: http://sjkincaid.com/
S. J. Kincaid auf Facebook | Twitter | Goodreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen