[E-Shorts] Just Friends & Auf sanften Pfoten

28. Februar 2015

Neuvertraut – Wohligkalt – Blogbesessen…
Schon seit Kindertagen ist Zofia mit Sean befreundet. Dass er eine Freundin hat, kümmert sie nicht – und auf einmal doch. Was tun, wenn man sich nicht in seinen besten Freund verlieben will? Man folgt den Tipps des Blogs »Love Hurtzzz«.

Autor: Jennifer Wolf | Verlag: bitterweet | Seiten: 64 | Preis: 1,49 € | Leseprobe

Meine Meinung
Das E-Short von Jennifer Wolf wollte ich mir eigentlich bis zum Schluss aufheben, da ich die Autorin bereits kenne und ich sie richtig gerne mag. Aber jetzt hab ich die Geschichte doch vorgezogen und bin hell auf begeistert. Zofia und Sean sind seit Jahren beste Freunde, doch nun hat sich Zofia in ihren besten Freund verliebt. Die Autorin hat hier eine echt süße und mitreißende Liebesgeschichte verfasst, die einen berührt. Die beiden Protagonisten sind zudem sehr sympathisch, ich hätte am liebsten noch weiter über die beiden gelesen.

Wildverspielt – Einsamzweit – Schnurrgefauche ...
Katie führt ein ungewöhnliches Leben. Tagsüber kategorisiert sie verstaubte Bücher. Nachts streicht sie als Katze über die Dächer. Da auch noch die große Liebe zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Bis eines Tages ein verletzter Kater vor ihrer Haustür liegt.

Autor: Sandra Bäumler | Verlag: bitterweet | Seiten: 57 | Preis: 1,49 € | Leseprobe
 

Meine Meinung
Bei diesem E-Short bin ich dieses Mal ein wenig zwiegespalten. Einerseits hat mir die Story gut gefallen. Katie die Hauptprotagonistin kann sich in eine Katze verwandeln, allerdings scheint sie die Einzige zu sein, die diese Fähigkeit hat. Ein verletzter Kater, ein verschwundenes Mädchen…die Geschichte war auf jeden Fall mitreißend, wenn auch leider etwas zu vorhersehbar. Was mir leider nicht ganz so gefallen hat waren oftmals die Reaktionen der Charaktere, vor allem am Ende der Story. Auch die gemachten Gefühlsbekundungen habe ich als zu übertrieben schnell empfunden. Aber alles in allem war das E-Short dennoch was Nettes für Zwischendurch.

Kommentare:

  1. JUST FRIENDS war das erste, was ich jemals von Jennifer Wolf gelesen hatte und es hat mich richtig begeistert. Ich habe dann gleich auch noch FEUERHERZ gelesen und, bämm, schon steht sie auf meiner Autoren-Must-Read-Liste. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Jennifer Wolf hatte ich als erstes die Sanguis-Trilogie gelesen. Die hat mich, obwohl mich auch hier und da mal was gestört hat, so mitgerissen, dass für mich klar war, dass ich auf jeden Fall auch noch mehr von der Autorin lesen will ^^ Feuerherz mag ich daher definitiv auch noch lesen!

      Löschen