Shades of Grey: Geheimes Verlangen - E.L. James

6. September 2012

Titel: Shades of Grey: Geheimes Verlangen
Autor: E.L. James
Reihe: 1 von 3
Taschenbuch: 608 Seiten  
Verlag: Goldmann Verlag
Veröffentlichung: 30. Juni 2012
ISBN: 3442478952   
Preis: 12,99 €
Leseprobe: Hier


Inhalt

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …


Meine Meinung

So, jetzt habe ich mich auch einmal an dieses Buch gewagt. Ich war mir wegen des ganzen Rummels darum als nicht sicher ob ich es mir kaufen soll oder nicht, letztendlich hat die Neugier dann doch gesiegt.

Zum Inhalt selbst gibt es eigentlich nicht allzu viel zu sagen, die Handlung besteht im Grunde daraus: Ana und Christian lernen sich in seiner Firma kennen, er ist ziemlich interessiert an ihr und sucht sie nach dem Interview erneut auf. Die beiden kommen sich näher und Christian macht ihr ein sehr spezielles Angebot. Letztendlich landen die beiden im Bett und es wird nach und nach immer komplizierter, denn Ana weiß nicht ob sie auf Dauer mit Christians Vorlieben leben kann.

Das Buch fängt ja noch relativ harmlos an, aber ab einem gewissen Punkt besteht die Haupttätigkeit der Charaktere eigentlich fast nur noch daraus übereinander herzufallen. Klar, zwischendurch fliegen sie mal mit nem Hubschrauber, besuchen Christians Eltern…aber ein bisschen mehr Handlung hätte ich mir schon gewünscht. Die Sexszenen sind allerdings nicht so schlimm wie die Presse einen hat glauben lassen.

Überwiegend geht es in dem Buch natürlich um Ana und Christian.
Ana ist ein bisschen zurückhaltend, sehr freundlich und höflich. Außerdem kann sie ziemlich stur und beharrlich sein. In Sachen Liebe ist sie allerdings komplett unerfahren, deswegen fand ich es schon irgendwo ziemlich seltsam, dass sie sich auf Christians Angebot einlässt. Noch dazu, einmal Sex gehabt und schon ist sie praktisch besessen davon und kann an nichts anderes mehr denken, das ist wirklich heftig und nervt mit der Zeit! Naja, und dann macht sie sich langsam doch mal Gedanken in was für einer Situation sie sich befindet und ob sie das denn auch tatsächlich alles so will.

Christian Grey ist ein sehr interessanter Charakter, bei dem man nie so genau weiß woran man ist. Er ist reich, durch und durch ein Kontrollfreak und ist sehr besitzergreifend. Manchmal ist er kühl und distanziert, dann wieder lustig und liebevoll, man bekommt glatt ein Schludertrauma von seinen Stimmungsschwankungen. Aber es ist auch äußerst spannend seine verschiedenen Seiten kennenzulernen und ich bin richtig neugierig was er noch alles verbirgt und wie er zu dem geworden ist der er ist.

Der Schreibstil ist alles in allem ok, aber wie schon viele vor mir bemerkt haben, kommt es zu einigen Wortwiederholungen wie „meine innere Göttin“ oder „postkoital“, auf Dauer nervt es schon ein wenig, das hätte man auf jeden Fall weglassen oder durch etwas anderes ersetzen können.

Sehr positiv empfand ich aber den Emailkontakt zwischen Ana und Christian. Es war immer sehr amüsant und hat einfach Spaß gemacht ihre Emails zu lesen. Auch dass sie auf diese Weise ehrlicher miteinander umgehen können fand ich realistisch, so ist es doch oft leichter als sich von Angesicht zu Angesicht gegenüberzustehen.

Also ich hab mich mit der Bewertung von „Shades of Grey“ wirklich schwer getan. Einerseits wird in dem Buch schon vieles übertrieben dargestellt und mit der Handlung außerhalb des Bettes sieht es auch ein bisschen mau aus, aber andererseits hat mich das Buch absolut nicht losgelassen und mich doch gut unterhalten können. Aber der Cliffhanger, das geht ja mal gar nicht! Meine „innere Göttin“ sagt mir – Kauf dir den zweiten Band!

________________________________________________________
 
Reiheninfo
 
1. Shades of Grey: Geheimes Verlangen
2. Shades of Grey: Gefährliche Liebe
3. Shades of Grey: Befreite Lust (24. Oktober 2012)
________________________________________________________

Autoreninfo
 
Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war – bis vor kurzem – Angestellte eines TV-Senders in London. Ihre "Shades of Grey"-Trilogie erschien zunächst in einem kleinen australischen Verlag und wurde durch reine Mundpropaganda zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in zahlreiche Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. E L James lebt in London.

Kommentare:

  1. Also ich habe das Buch gestern zu Ende gelesen und ich kann nur sagen SUPER!!!Ich freue mich schon auf Band 2 und 3.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei diesem Buch gehen die Meinungen ja ganz schön weit auseinader, ist eben Geschmackssache. Ich fand den ersten Teil ganz gut, den zweiten find ich sogar noch etwas besser und natürlich bin ich auch total gespannt wie es ausgeht. Trotzdem gibt es doch so einiges in den Büchern was mich nervt, kann allerdings nicht abstreiten dass das Buch mich doch irgendwie mitgerissen hat, ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen ^^

      Löschen