Shades of Grey 02: Gefährliche Liebe - E.L. James

13. September 2012

Titel: Shades of Grey 02: Gefährliche Liebe
Autor: E.L. James
Reihe2 von 3
Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Veröffentlichung: 3. September 2012
ISBN: 3442478960   
Preis: 12,99 €
Leseprobe: Hier


Inhalt

Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht haben, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...


Meine Meinung

Was mir an „Gefährliche Liebe“ ziemlich gut gefallen hat war, dass die Geschichte ein bisschen mehr Handlung abseits des Schlafzimmers aufweist. Man erlebt Ana ein wenig bei der Arbeit, ebenso ihren aufdringlichen Chef, außerdem gibt es Schwierigkeiten mit einer Ex von Christian und dann lässt auch noch Mrs. Robinson grüßen. Von vielen Hochs und Tiefs begleitet, erleben Ana und Christian auch im zweiten Teil von Shades of Grey eine aufregende Zeit.

Trotz etwas mehr Handlungen als im Vorgänger und vielen Emotionen, waren es mir doch zu viele Bettszenen. Klar, es ist ein Erotikroman, aber in manchen Situationen fand ich es einfach unpassend. Statt zu reden und sich auszusprechen haben sie Sex, wenn sie wütend auf einander sind und sie sich streiten haben sie Sex, sie sind ja geradezu besessen davon…

Wie auch im vorigen Teil geht es natürlich hauptsächlich um Ana und Christian, aber schön ist, dass wir auch ein paar der Nebencharaktere ein bisschen kennenlernen.

Ich war echt positiv überrascht von Christian, der sich im zweiten Teil doch ganz schön weiterentwickelt. Natürlich ist er nach wie vor sehr kontrollsüchtig und besitzergreifend, aber er öffnet sich auch mehr und lässt Ana endlich näher an sich heran. Man erfährt etwas mehr über seine Vergangenheit und erhält so auch einen besseren Einblick in seine Psyche.

Ana hat mich leider auch hier wieder zwischenzeitlich sehr genervt, wenn sie wieder mit ihrer „inneren Göttin“ kommt und mit ihren ewigen Selbstzweifeln. Allerdings bewundere ich sie auch sehr für ihren Mut einen Mann zu lieben, der so labil und gebrochen ist. Sie nimmt wirklich viel auf sich, um mit ihm zusammen zu sein und lässt sich jetzt auch nicht mehr so stark von ihm einschüchtern.

Die Beziehung der beiden ist schon ein echtes Hin und Her. Meiner Meinung nach passiert das alles aber auch viel zu schnell. Die Liebe der beiden zueinander ist so groß, als wären sie schon Monate oder noch länger zusammen. Aber davon abgesehen, liebe ich ihre kleinen Kabbeleien, die Provokationen und vor allem die Emails!

Das Buch endet wie auch der erste Teil, mit einem Cliffhanger, der in einem doch ein leichtes Unbehagen auslöst und bei dem man sich fragt, was Ana und Christian wohl noch durchstehen müssen.

Beim zweiten Teil von „Shades of Grey“ gab es doch noch so einiges was mich gestört hat bzw. gefehlt hat, aber auf der anderen Seite hat mich das Buch trotzdem genauso mitreißen können, wie schon der erste Teil, wenn nicht sogar mehr. Da mir die Entwicklungen der Charaktere gut gefallen hat und auch die etwas ereignisreichere Handlungen vergebe ich diesmal 3,5 Punkte, für vier reicht es allerdings noch nicht.





__________________________________________________________
 
Reiheninfo
 
1. Shades of Grey: Geheimes Verlangen
2. Shades of Grey: Gefährliche Liebe
3. Shades of Grey: Befreite Lust (24. Oktober 2012)
________________________________________________________

Autoreninfo
 
Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war – bis vor kurzem – Angestellte eines TV-Senders in London. Ihre "Shades of Grey"-Trilogie erschien zunächst in einem kleinen australischen Verlag und wurde durch reine Mundpropaganda zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in zahlreiche Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. E L James lebt in London.

1 Kommentar:

  1. Huhu Jenny,

    ich habe bisher ungefähr 250 Seiten von Band zwei gelesen und obwohl ich Christian und Ana mag, war ich kurz davor abzubrechen. Das Buch hat mich am Anfang total genervt. Meine Güte, ganze drei Tage haben sie es ohne einander ausgehalten und dann auch noch diese Idee mit der psychisch labilen Ex. Bisher wirklich sehr schwach! Ich glaube auch nicht, dass meine Einschätzung über drei Sterne hinausgeht, außer es geschieht noch ein Wunder

    AntwortenLöschen