[Rezension] Time School, Bd. 1: Auf ewig dein - Eva Völler

19. November 2017

Titel: Time School, Bd. 1: Auf ewig dein
Originaltitel: Time School, Bd. 1: Auf ewig dein
Autor: Eva Völler
Reihe: 1/3 
Hardcover: 379 Seiten 
Verlag: one
Veröffentlichung: Juli 2017
Preis: 15,00 €
Leseprobe: Hier 
3 Punkte





Inhalt
Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Aber ihre frisch rekrutierten Schüler sind ausgesprochen eigensinnig, und schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief. Und dann taucht plötzlich völlig unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt …
                  

Meine Meinung
Die Zeitenzauber-Trilogie hat mir damals gut gefallen, sodass ich natürlich auch gleich neugierig auf die Fortsetzung bzw. die Spin-Off Reihe war. 

Nachdem Anna und Sebastiano einige Abenteuer zusammen erlebt haben, stellen sie sich nun einer neuen Herausforderung und zwar gründen sie eine Zeitreiseakademie, in welcher sie neuen Rekruten alles über das Zeitreisen, die unterschiedlichen Epochen usw. beibringen. 

In der E-Book Kurzgeschichte hat man ja bereits über einen der neuen Charaktere und seine Rekrutierung lesen können, Ole. Er ist ein Wikinger, kämpft gerne, verbirgt seine Unsicherheit und ist manchmal etwas großkotzig, aber nichts desto trotz ein guter Kerl. 

Fatima ist auch schon zu Beginn mit dabei, bei ihrer Rekrutierung war man jedoch nicht direkt dabei, was ich etwas schade fand. Sie hat ein hartes Leben hinter sich und ist eine interessante Persönlichkeit, so ganz sympathisch war sie mir allerdings trotzdem nicht. 

Auch die anderen Charaktere haben mir soweit gut gefallen, sie kommen aus unterschiedlichen Epochen und Ländern und sind daher auch sehr verschieden, aber gerade das mochte ich gerne. Leider lernt man die Charaktere alle nur eher oberflächlich kennen. 

Die Handlung hat mir zwar an sich ganz gut gefallen, hatte aber auch einige Längen. Oftmals dümpelte die Geschichte leider ziemlich vor sich hin, etwas mehr Spannung und eine etwas ereignisreichere Handlung wären schön gewesen. So hatte ich am Ende das Gefühl, dass gar nicht wirklich viel passiert ist. Auch fiel es mir manchmal - trotz des lockeren und leichten Schreibstils - schwer mehrere Kapitel am Stück zu lesen, da mich die Geschichte teilweise nicht so recht packen konnte. 

Mit dem ersten Band ihrer neuen Reihe konnte mich Eva Völler leider nicht umhauen, nichts desto trotz mag ich die Charaktere insgesamt ganz gerne und die Fortführung eines gewissen Handlungsstrangs macht mich doch neugierig auf den nächsten Band. Ich bin gespannt ob sich die Autorin im nächsten Band etwas steigen kann.

Reihe
0. Der Anfang (Kurzroman)
1. Auf ewig dein
2. Auf ewig mein (23.02.2018)
3. Auf ewig uns (Sommer 2018) 

Infos
Autorenportrait: Eva Völler
Autorenwebsite: http://www.evavoeller.de/
Eva Völler auf Facebook | Goodreads

Kommentare:

  1. Tolle Rezension, allerdings konnte mich das Buch nicht überzeugen.
    Liebe Grüße
    Joel von Büchervergleich.org

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ^^ Mich ja auch nicht hundertprozentig, aber ein bestimmter Handlungsstrang macht mich doch neugierig darauf wie es weitergeht, mal sehen ob es die Autorin schafft sich zu steigern ^^

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen