[Rezension] Die Dämonenakademie, Bd. 1: Der Erwählte - Taran Matharu

7. Dezember 2016

Titel: Die Dämonenakademie, Bd. 1: Der Erwählte
Originaltitel: The Summoner
Autor: Taran Matharu
Reihe: 1/3 
Klappenbroschur: 496 Seiten 
Verlag: Heyne fliegt
Veröffentlichung: Oktober 2016
Preis: 12,99 €
Leseprobe: Hier 
4 Punkte





Inhalt
Der 15-jährige Waisenjunge und Hufschmiedlehrling Fletcher hat es nicht leicht in seinem Dorf. Vor allem Didric, der verwöhnte Sohn des reichsten Mannes, macht ihm das Leben zur Hölle. Doch dann entdeckt Fletcher, dass er die seltene Gabe besitzt, einen Dämon zu beschwören – den feuerspuckenden Ignatius. Als Fletcher eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat, müssen er und Ignatius fliehen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einer geheimnisvollen Akademie, auf der Fletcher zum Dämonenkrieger ausgebildet werden soll, denn Orks drohen, die Welt der Menschen zu überfallen. Für den jungen Hufschmied und den kleinen Dämon beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens.
                  

Meine Meinung
Der Einstieg in die Geschichte wurde einem hier sehr einfach gemacht, da der Weltenaufbau nicht sonderlich komplex war und auch sonst erst mal nur wenig an Informationen auf einen einprasselten. Allerdings hat es auch ein wenig gedauert bis das Buch an Fahrt aufgenommen und mich gepackt hat. 

Die Handlung hat mir an sich gut gefallen, war mir aber oft etwas langatmig, hier hätte ich mir manchmal doch ein etwas strafferes Tempo gewünscht. Nichts desto trotz gab es einige ereignisreiche, spannende Momente die mich mitgerissen haben. Gerade am Ende ging es noch mal hoch her und der Autor lässt uns mit einem fiesen Cliffhanger zurück, der einen neugierig auf den nächsten Band warten lässt. 

Was mir sehr gut gefallen hat waren die Zeichnungen und Infos über die Dämonen ganz hinten im Buch. So hatte man eine schöne Übersicht über die vorkommenden Dämonen und konnte sich natürlich auch an den Bildern erfreuen. 

Besonders angetan war ich von der Vielfalt der Charaktere, von Menschen, Elfen, Zwergen bis hin zu den mysteriösen Orks und den ganz unterschiedlichen Dämonenarten. Den Hauptprotagonisten Fletcher mochte ich zudem auf Anhieb sehr gerne. Er ist einfach liebenswürdig und man fühlt und leidet gleich von Anfang an mit ihm mit. Ich bin gespannt wie er und seine Freunde sich in den nächsten Bänden noch so entwickeln. 

Der Schreibstil war sehr angenehm, unkompliziert und nicht großartig ausgeschmückt, sodass man ziemlich schnell durch die Seiten flog. Toll fand ich auch die eher kurzen Kapitel, so konnte man auch schnell zwischendurch mal eines einschieben. 

„Der Erwählte“ ist ein solider Reihenstart mit vielfältigen und interessanten Charakteren, der mir trotz einiger Längen insgesamt gut gefallen hat. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Danke an Bloggerportal und Heyne fliegt für das Rezensionsexemplar!


Reihe
1. Der Erwählte
2. Die Inquisition
3. Die Prophezeiung

Infos
Autorenportrait: Taran Matharu
Taran Matharu auf Facebook | Twitter | Goodreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen