[Rezension] Black Blade, Bd. 2: Das dunkle Herz der Magie - Jennifer Estep

16. Mai 2016

Titel: Black Blade, Bd. 2: Das dunkle Herz der Magie
Originaltitel: Dark Heart of Magic
Autor: Jennifer Estep
Reihe: 2/3 
Taschenbuch: 384 Seiten 
Verlag: Piper/ivi
Veröffentlichung: Mai 2016
Preis: 14,99 €
Leseprobe: Hier 
4 Punkte





Inhalt
Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …
                  

Meine Meinung
Im zweiten Band von Black Blade hat unsere Hauptprotagonistin Lila wieder zu kämpfen, zum einen was ihre Gefühle betrifft, zum anderen setzt sie alles daran herauszufinden was der Anführer des Draconi Clans gegen die anderen Familien plant. Zudem gibt es noch ein Turnier zu bestreiten, in welchem zahlreiche Teilnehmer aus den verschiedenen Familienclans teilnehmen. Was ebenfalls für Spannung sorgt sind die rätselhaften Tode einiger Monster, es wird also nicht langweilig. 

Der Schreibstil war, wie man es von Jennifer Estep gewöhnt ist, wieder sehr locker und angenehm zu lesen. Obwohl es schon über ein halbes Jahr her ist, seit ich den ersten Band gelesen habe, konnte ich mich doch sehr gut an die Geschichte erinnern und der Einstieg war einfach toll und viel mir sehr leicht. 

Wie ich ja schon in meiner Rezension zum ersten Band angemerkt habe, finde ich Oskar einfach richtig toll. Und auch hier hat er mich immer wieder schmunzeln lassen, der kleine zuckersüchtige Pixie. Aber auch Lila selbst und ihre beiden Freunde Devon und Felix haben mir wieder gut gefallen und es hat einfach Spaß gemacht die drei durch die Geschichte zu begleiten. Auch ein paar weitere Charaktere sorgen für Chaos und bringen neue Erkenntnisse. 

Die Fortsetzung hat mir insgesamt wieder gut gefallen, trotz ein paar Stellen die etwas vorhersehbar waren. Es gab jedoch auch einige Wendungen mit denen ich zu Anfang nun wirklich nicht gerechnet hätte, das hat das Ganze noch mal aufregender gemacht. 

Eine tolle Fortsetzung! Ich freue mich schon sehr zu erfahren wie es Lila, Devon & Co. im letzten Teil ergehen wird und ob bzw. wie sie es schaffen Victor das Handwerk zu legen.

Danke an den Piper/ivi Verlag für das Exemplar!

Reihe
1. Das eisige Feuer der Magie
2. Das dunkle Herz der Magie
3. Die helle Flamme der Magie (04.10.2016)
Infos
Autorenportrait: Jennifer Estep
Autorenwebsite: http://www.jenniferestep.com/
Jennifer Estep auf Facebook | Twitter | Goodreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen