[Rezension] Bitter & Sweet, Bd. 1: Mystische Mächte - Linea Harris

24. April 2016

Titel: Bitter & Sweet, Bd. 1: Mystische Mächte
Originaltitel: Bitter & Sweet, Bd. 1: Mystische Mächte  
Autor: Linea Harris
Reihe: 1 von 3 
Taschenbuch: 384 Seiten 
Verlag: Piper/ivi
Veröffentlichung: April 2016
Preis: 12,99 €
Leseprobe: Hier
3,5 Punkte





Inhalt
Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass ihre seltsamen Fähigkeiten keineswegs normaler Herkunft sind, sondern sich auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ...
  
                   
Meine Meinung
Das Buch ist mir in der Programmvorschau direkt aufgefallen und hat mich von seiner Aufmachung her ein wenig an "Mythos Academy" von Jennifer Estep erinnert, was mich wahrscheinlich noch zusätzlich dazu animiert hat, das Buch lesen zu wollen. 

Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen. Sie ist zwar nicht neu, aber Geschichten solcher Art, mit Magie und in einer Akademie spielend, mag ich einfach gerne. Die Mairas (dämonische Wesen) waren mal etwas anderes und die ganzen Hintergründe bezüglich der Dämonen und Jillians Eltern, haben mich neugierig gemacht. Es gab hier zwar einige Parallelen zu anderen Büchern, dennoch hat mir das Buch Spaß gemacht. Was ich jedoch ein bisschen schade fand war, dass manches doch eher vorhersehbar war. 

Die Charaktere selbst fand ich in Ordnung, auch wenn ich gerade mit Erschrecken feststelle, dass mir alle Namen entfallen sind und das nach zu kurzer Zeit, Schande über mich. Die Entwicklung der beiden Protagonisten Jillian und dem Vampir Ryan verlief für mich allerdings ziemlich schnell. Jillian hat kaum erfahren was sie ist und beherrscht ihre Kräfte schon fast auf Anhieb, sie wurde mir hier ein bisschen zu perfekt dargestellt. Ryan war zwar interessant, ich fand es aber schon komisch, dass sich sein Verhalten so plötzlich von jetzt auf gleich ändert. 

In Sachen Liebe hat das Buch natürlich auch etwas vorzuweisen. Jillians Verhalten hat mir, was das betrifft, leider gar nicht gefallen. Sie ist naiv, wankelmütig und kindisch, womit sie bei mir leider überhaupt nicht punkten konnte. Die Liebesgeschichte verlief für mich leider auch viel zu schnell und wirkt dadurch eher wenig glaubwürdig. 

Das Thema an sich ist zwar nicht neu, aber dennoch konnte mich der erste Teil der "Bitter & Sweet" Reihe, trotz einiger Kritikpunkte, insgesamt gut unterhalten. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil und hoffe auf eine Steigerung. 

Danke an den Piper/ivi Verlag für das Rezensionsexemplar!


Reihe
1. Mystische Mächte
2. Geteiltest Blut
3. Verlorene Welt

Die Reihe wurde von der Autorin bereits im Self-Publishing rausgebracht und erscheint jetzt in neuem Design beim piper/ivi Verlag.


Infos
Autorenportrait: Linea Harris
Autorenwebsite: https://lineasbuecherwelt.wordpress.com/
Jennifer Estep auf Facebook | Twitter | Goodreads

Kommentare:

  1. Hey Jenny. :)
    Schöne Rezi. :) Ich muss dir zustimmen. Vor allem am Anfang ist sie sehr naiv und die Sache mit dem Lehrer war irgendwie unnötig fand ich. Hat nicht wirklich zur Geschichte beigetragen. Dass sie ihre Kräfte schnell beherrscht stimmt auch, fand ich aber nicht weiter schlimm, da sie sonst nicht wirklich hätte kämpfen können.
    Ich freue mich auf jeden Fall auf Band 2 :)

    Liebste Grüße,
    Liss ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Liss =)
    Danke! Ja, der Lehrer war auch noch mal sowas was mich gestört hat. Stimmt schon, sie wäre hoffnungslos unterlegen gewesen, aber so war sie halt doch etwas zu perfekt mit all ihren Fähigkeiten. Naja, im nächsten Band bin ich bestimmt nicht mehr ganz so fixiert drauf xD

    Ich freu mich auch. Bin mal gespannt was sich in Sachen "Vater" bei Jillian tut =)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen