[Rezension] O'Neil Brüder, Trilogie - Sarah Morgan

13. Dezember 2015

O'Neil Brüder - Trilogie | Sarah Morgan | 368-384 Seiten | mtb Verlag | Taschenbuch | je 9,99 € | Leseprobe Bd. 1

Inhalt zu Bd. 1
Dezember: und Kayla Green hat nur einen Weihnachtswunsch: dass das "Fest der Liebe" möglichst schnell vorbeigeht! Schlitten, Rentiere und dieser bärtige alte Mann im roten Mantel sind ihr ungefähr so angenehm wie Zahnschmerzen. Da kommt der PR-Expertin der Auftrag von Jackson O`Neil sehr gelegen. Als der Hotelier sie bittet, die Feiertage im malerischen Snow Crystal zu verbringen und dort eine Kampagne für das Skiresort seiner Familie zu entwickeln, kann Kayla nicht Nein sagen. Immerhin ist Jackson ihr Auftraggeber - und dazu äußerst attraktiv! Und die luxuriöse Blockhütte, in der er sie einquartiert, entpuppt sich zum Glück als lamettafreie Zone. Doch schon das erste Treffen mit Jacksons Familie bringt die Weihnachtshasserin ganz schön in Bedrängnis ...
                   
Meine Meinung
Sarah Morgans Trilogie handelt von den drei O’Neil Brüdern Jackson, Sean und Taylor sowie von dem Ort an dem sie aufgewachsen sind: Snow Crystal. 

In Snow Crystal befindet sich das Skiresort der Familie O’Neil, das leider nicht mehr besonders gut läuft. Jackson, der älteste der Brüder, versucht das Resort aufzumotzen und bekannter zu machen und engagiert daher die PR-Expertin Kayla Green. So beginnt der erste Teil der Reihe. 

Bereits im ersten Band lernt man alle wichtigen Figuren kennen, die auch in den Folgebänden vorkommen. Die Charaktere haben mich absolut begeistern können und oft zum Schmunzeln gebracht. Die Autorin macht es einen einfach sie allesamt ins Herz zu schließen und nach dem dritten Band habe ich mir nur gewünscht, dass es noch ein paar Brüder mehr gegeben hätte. 

Was mir auch gut gefallen hat war, dass man in den Büchern nicht nur eine Erzählperspektive gehabt hat, sondern jeweils in jedem Buch immer wieder zwischen den aktuellen Paaren hin und her gewechselt ist. So konnte alles aus zwei Blickwinkeln betrachten werden. 

Ein absoluter Hingucker sind für mich auch die Cover, die mich überhaupt erst auf die Bücher aufmerksam gemacht haben. Wobei ich das vom 2. Band zwar hübsch, aber nicht ganz so toll finde wie die anderen beiden. 

Mit ihrer Trilogie über die O’Neil Brüder hat die Autorin bei mir einen Volltreffer gelandet! Sarah Morgan überzeugt mit drei schönen Geschichten, einem tollen Setting und liebenswerten Charakteren, die man am liebsten nicht mehr gehen lassen möchte. 


Reihe
1. Winterzauber wider Willen
2. Sommerzauber wider Willen
3. Weihnachtszauber wider Willen


Infos
Autorenportrait: Sarah Morgan
Autorenwebsite: http://sarahmorgan.com/
Sarah Morgan auf Facebook | Twitter | Goodreads

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Band 1 habe ich gerade gestern beendet und fand es echt klasse, nun bin ich gerade an Band 2 dran und Band 3 steht schon bereit. :D Sarah Morgan schreibt echt gut, ich hoffe, dass von ihr da noch mehr Bücher kommen werden.

    LG,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sarah,
      ja, das hoffe ich auch! Nach dieser Trilogie will ich unbedingt mehr von der Autorin lesen.
      Dann wünsch ich dir noch viel Spaß mit Band 2+3 =)

      Liebe Grüße,
      Jenny

      Löschen
  2. Hey!
    Mir ging es ganz genau so wie dir. Band 2 fand ich zwar gut, aber gegenüber den anderen beiden Bänden dann doch etas abfallend. Ich glaube, dass es auch daran lag, dass ich mir Sean nicht so richtig warm werde. Taylor und Jackson liegen mir einfach beide viel mehr, so unterschiedlich sie auch sind.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Man kam ihm nicht ganz so nahe, wie den anderen beiden. Aber trotzdem gab es auch mit ihm lustige Stellen, dafür hat unsere Französin gesorgt xD Hoffentlich gibt es bald mehr von der Autorin =)

      Liebe Grüße,
      Jenny

      Löschen