[Rezension] Dark Hope: Gebieter der Nacht - Vanessa Sangue

30. Juli 2015

Titel: Dark Hope: Gebieter der Nacht
Originaltitel: Dark Hope: Gebieter der Nacht
Autor: Vanessa Sangue
Reihe: 1 von 3? 
E-Book: 350 Seiten 
Verlag: Lyx Verlag
Veröffentlichung: März 2015
Preis: 4,99 €
Leseprobe: Hier 
4 Punkte





Inhalt
Spannende Romantic-Fantasy! Empathin Hailey Williams weiß vom ersten Moment an, dass ihr neuer Fall sie an ihre Grenzen bringen wird. Seit dem Wendejahr 2024, als sich magische Wesen auf der ganzen Welt der Menschheit zu erkennen gaben, arbeitet sie für The Last Hope, eine Organisation zur Vermittlung zwischen den magischen Arten. Als Beraterin musste sie schon mehr als einen heiklen Fall zwischen übernatürlichen Wesen schlichten. Doch mit Kyriakos, dem Herrscher des größten Vampirclans in Amerika, und Rave Jones, Anführer eines Rudels Wolf-Gestaltwandler, stehen sich zwei erbitterte Feinde in ihrem Büro gegenüber: Eine tote Wölfin wurde auf dem Territorium der Vampire gefunden und jemand scheint einen Krieg zwischen den Arten lostreten zu wollen, der die gesamte Weltordnung ins Wanken bringen könnte. Hailey bleibt wenig Zeit, doch wie soll sie als unparteiische Instanz vermitteln, wenn der geheimnisvolle Vampirfürst dabei viel zu tief in ihre Seele blickt und eine Leidenschaft in ihr weckt, der sie unmöglich widerstehen kann?
                  

Meine Meinung
Ich wollte die ganze Zeit schon gerne mal wieder ein solches Buch über verschiedene übernatürliche Wesen lesen und mit „Dark Hope“ habe ich genau das bekommen was ich wollte. 

Zunächst lernen wir Hailey Williams kennen. Man erfährt von ihrem Job bei The Last Hope als Vermittlerin zwischen den verschiedenen Arten. Als Empathin ist Hailey dafür natürlich besonders gut geeignet. Doch ihr neuster Fall führt sie an ihre Grenzen. Sie soll zwischen dem Rudelführer der Wölfe Rave Jones und dem Anführer der Vampire Kyriakos vermitteln. 

Die Hauptcharaktere sind in erster Linie Hailey und Kyriakos, die sich während der Geschichte nach und nach näher kommen. Die Geschichte dreht sich zwar um Haileys Fall, herauszufinden wer für den Tod der Wölfin verantwortlich ist und sie dann auf dem Territorium der Vampire abgelegt hat, aber zwischendurch gerät dies durch die Beziehung der beiden immer mal wieder ein wenig in den Hintergrund. Was ich allerdings gar nicht so schlimm fand. 

Was mir gut gefallen hat war, dass man von der Autorin an der ein oder anderen Stelle doch überrascht wurde. Die Ermittlungen waren sehr spannend und man wusste als Leser bis ziemlich zum Schluss nicht was nun eigentlich das Ziel des Mörders ist. 

Die Geschichte selbst ist natürlich nicht neu, doch mit der mitreißenden Handlung konnte mich die Autorin überzeugen. Eine schöner Romantasy Roman für zwischendurch.


Reihe
1. Gebieter der Nacht
2. Verbindung des Schicksals (03.12.2015)
3. ?

Infos
Autorenportrait: Vanessa Sangue
Autorenwebsite: https://vanessasangue.wordpress.com/

C.J. Daugherty auf Facebook | Twitter | Goodreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen