[Rezension] Schnee wie Asche - Sara Raasch

1. Mai 2015

Titel: Schnee wie Asche
Originaltitel: Snow Like Ashes 
Autor: Sara Raasch
Reihe: 1 von 3 
Taschenbuch: 464 Seiten 
Verlag: cbt
Veröffentlichung: April 2015
Preis: 14,99 €
Leseprobe: Hier 
4 Punkte





Inhalt
Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strudel unkontrollierbarer Mächte …
                  

Meine Meinung
Schon das erste Kapitel des Buchs hat mir sehr zugesagt. Man landet direkt in einem Trainingskampf zwischen Meira, unserer Hauptprotagonistin, und Mather, dem zukünftigen König von Winter. Nach und nach erfährt man von den verschiedenen Königreichen und von der Macht, die jedes Königreich innehat. Das Königreich Winter hat es hier allerdings sehr übel getroffen, denn ihre Macht wurde zerstört und zahllose Winterianer wurden getötet oder versklavt. Nun kämpfen Meira und eine Handvoll Flüchtlinge darum Winter zu retten und ihre Leute zu befreien. 

Meira, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, war mir gleich zu Anfang schon sehr sympathisch. Sie ist nicht perfekt und macht Fehler, aber letztendlich ist sie auch sehr selbstlos und tut das was für ihr Volk am besten ist, auch wenn ihr viel abverlangt wird. 

Mather mochte ich zwar auch gerne, aber er war mir oft zu schwermütig und hielt oft mit seinen Gefühlen hinter dem Berg, so dass er eher distanziert wirkte. Die anderen Flüchtlinge lernt man nur oberflächlich kennen, wobei Sir noch eine wichtigere Rolle spielt. Er ist der Ausbilder von Mather und Meira. Für Meira ist er auch eine sehr wichtige Respektsperson, der sie unbedingt beweisen will zu was sie fähig ist. Eine Handvoll Personen, die noch wichtig für die Handlung sind, lasse ich mal unerwähnt, da ich sonst doch zu viel verrate. 

Die Handlung gefiel mir gut, man war ständig in Bewegung und verfolgt gespannt das Schicksal der Winterianer. Das Geheimnis welches Meira umgibt konnte man sich zwar schon recht früh denken, aber Anderes wiederum kam doch eher überraschend. 

Die Autorin hat mit „Schnee wie Asche“ ein tolles, mitreißendes High-Fantasy Abenteuer erschaffen, dessen Ende auf jeden Fall neugierig macht, wie es Meira und ihrer Heimat wohl in Zukunft noch ergehen mag. Rückblickend muss ich zwar auch sagen, dass das Buch doch ein paar Längen hatte, aber als Reihenstart war es definitiv gelungen.

Vielen Dank an den cbt Verlag (Bloggerportal) für das Rezensionsexemplar!


Reihe
1. Schnee wie Asche
2. Eis wie Feuer
3. eng. (Herbst 2016)



Infos
Autorenportrait: Sara Raasch
Autorenwebsite: http://sararaasch.tumblr.com/
Sara Raasch auf Facebook | Twitter | Goodreads

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich echt toll an! Wobei ich ja sagen muss, dass ich eigentlich gar keine Reihen mehr anfangen möchte, da sich das immer so hinzieht^^ Aber manchmal kann ich einfach nicht nein sagen^^

    LG und danke dir für deine Rezension!
    Kendra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wahr. Ich fange auch ungern Reihen an, die noch nicht mal im Original ganz draußen sind, erstens dauert es ewig bis die Bücher bei uns rauskommen und dann muss man sich ja auch noch Sorgen machen ob die Reihe weiter übersetzt wird. Deswegen fange ich im Moment auch lieber Reihen an, die bei uns schon komplett, oder zumindest fast komplett draußen sind =) Bei diesem Buch konnte ich aber auch nicht nein sagen xD

      Liebe Grüße,
      Jenny

      Löschen
  2. Huhu :)

    Danke für die tolle Rezi! Ich habe das Buch bereits auf dem SuB und freue mich jetzt noch mehr darauf :) Eigentlich lese ich auch lieber Reihen, die schon komplett erschienen sind, aber diesem Buch konnte ich einfach nicht widerstehen xD

    Viele liebe Grüße & ein schönes Wochenende,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corina ^^
      Dann wünsch ich dir viel Spaß beim Lesen! Das Ende hört aber mehr oder weniger abgeschlossen auf, auch wenn man natürlich trotzdem neugierig ist wie es weitergeht. Ich hoffe, dass sich der cbt Verlag schnell um die Übersetzungen kümmert, aber 2 Jahre werden wir wohl bestimmt warten müssen bis wir den Abschlussband in Händen halten -.-
      Ich freu mich jetzt auf jeden Fall erst mal auf den 2. Band von Night School, die Reihe ist zum Glück fast komplett draußen ^^

      Liebe Grüße und auch für dich ein schönes Wochenende!
      Jenny

      Löschen