[Rezension] Gebannt, Bd. 01. Unter fremdem Himmel - Veronica Rossi

31. Dezember 2014

Titel: Gebannt, Bd. 01. Unter fremdem Himmel 
Originaltitel: Under the Never Sky   
Autor: Veronica Rossi
Reihe: 1 von 3  
Hardcover: 432 Seiten 
Verlag: Oetinger
Veröffentlichung: März 2012 
Preis: 17,95 €
Leseprobe: Hier
5 Punkte





Inhalt
Die siebzehnjährige Aria lebt in einer Welt, die perfekter ist als die Realität. Perry kommt aus einer Wildnis, die realer ist als jede Perfektion und in der wilde Stürme das Leben bedrohen. Als Aria in seine Welt verstoßen wird, rettet Perry ihr das Leben. Trotz ihrer Fremdheit verbindet die beiden die Verzweiflung und Sorge um die, die sie lieben. [...]
                   
Meine Meinung
Zwei Hauptprotagonisten, die in zwei unterschiedlichen Welten leben. Die eine ist zu schön um war zu sein. Alles ist möglich, man kann über ein sogenanntes „Smarteye“ verschiedene Orte besuchen, Nachrichten abrufen, Dinge aufnehmen, Outfit und Frisur werden in „den Welten“ so dargestellt wie man möchte. Doch ist so eine fiktive Welt wirklich so toll…? Die andere Welt ist eine komplett andere und weitaus gefährlicher. Die Menschen müssen arbeiten und um ihr Leben kämpfen, doch im Gegensatz zu der anderen perfekten Welt ist diese echt.

Zu Beginn lernen wir Aria kennen, die aus dieser perfekten Welt kommt, doch bevor man diese Welt überhaupt richtig kennenlernt, passiert schon gleich zu Anfang etwas Grausames, das Arias Leben drastisch verändern wird. Diesen rasanten Einstieg fand ich einfach toll, die Autorin schafft es so direkt den Leser zu fesseln und neugierig zu machen.

Im krassen Gegensatz zu Arias Welt, haben wir die Wildnis, aus der Perry kommt. Sein Leben ist alles andere als einfach. Er lebt mit seinem Stamm zusammen, sein Bruder ist Stammesführer, was Perry überhaupt nicht passt, doch sein kleiner Neffe Talon ist sein Ein und Alles. Als Talon schließlich von Siedlern entführt wird, gibt Perry sich zu Anfang die Schuld und setzt alles daran ihn zu finden und zu retten. Auf seinem Weg begegnet er der Siedlerin Aria ein zweites Mal. Zusammen setzten sie ihren Weg fort.

Die beiden Protagonisten Aria und Perry haben mir beide sehr gut gefallen. Abwechselnd wird im personalen Erzählstil aus der Sicht der beiden erzählt. Auch wenn sich die beiden zu Anfang nicht riechen können, Angst oder Wut füreinander empfinden, so sind sie doch gezwungen zusammenzubleiben. Doch nach und nach raufen sie sich zusammen und entwickeln sich beide weiter. Aria, die anfangs schlichtweg hilflos, traurig und verzweifelt war, wird stärker und gewöhnt sich an ihr neues Leben. Perry, der mit speziellen Sinnen ausgestattet ist, wird rücksichtsvoller und geht mehr auf Aria ein.

Zusammen haben mich die Hauptprotagonisten für sich einnehmen können, aber auch die Nebenfiguren sind nicht uninteressant, vor allem Roar, der, wie ich gelesen habe, im zweiten Band eine wohl größere Rolle spielt.

Ein toller Reihenstart, spannend, gefühlvoll und ereignisreich. Auch mit der Darstellung der zwei unterschiedlichen Welten konnte mich die Autorin überzeugen, dabei hat sie einen über das Wichtigste informiert, einen aber nicht mit Erklärungen überschwemmt. Die Hauptprotagonisten Aria und Perry haben schließlich noch ihr Übriges getan, um mich vollends zu fesseln.

Reihe
1. Gebannt. Unter fremdem Himmel
2. Getrieben. Durch ewige Nacht
3. Geborgen. In unendlicher Weite

Infos
Autorenportrait: Veronica Rossi
Autorenwebsite: http://www.veronicarossi.com/
Veronica Rossi auf Facebook | Twitter | Goodreads
 

Kommentare:

  1. Die Trilogie mochte ich auch super gerne!
    Aria und Perry sind einfach super sympathische Charaktere. Und vorallem Roar mochte ich :3
    Ich wünsche dir sehr viel Spaß bei den weiteren Bänden :)
    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr
    Momo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Roar mag ich auch besonders gerne. Den zweiten Teil hab ich auch schon gelesen und es ist echt schlimm, dass Roar so leiden muss ;_; Im dritten Band ist er ja jetzt gar nicht gut drauf und ich hoffe er und Perry schaffen es ihre Freundschaft zu erhalten. Hab jetzt knapp 100 Seiten gelesen und bin gespannt was noch so passiert!

      Liebe Grüße und ich wünsch dir ebenfalls ein gutes neues Jahr =)
      Jenny

      Löschen
  2. Tolle Rezension, und vorallem: sehr hilfreich :D Ich war mir sehr unsicher, ob ich die Reihe überhaupt beginnen sollte, aber da ich nunmal den ersten Band daheim rumstehen hatte und unbedingt mal bei meinem SuB-Abbau vorankommen wollte, habe ich mich schließlich hingesetzt und informiert wie das Buch so ist.
    Ich fand diese Rezi sehr aufschlussreich, also werde ich es denke ich mal lesen :)
    Lg JFairy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! ^^
      Dann hoffe ich mal, dass dir das Buch auch so gut gefallen wird wie mir!

      LG, Jenny

      Löschen