[Rezi] Chicagoland Vampires 06: Eiskalte Bisse - Chloe Neill

31. Juli 2013

Titel: Chicagoland Vampires 06: Eiskalte Bisse
Originaltitel: Biting Cold      
Autor: Chloe Neill
Reihe6 von 13
Taschenbuch: 416 Seiten 
Verlag: Lyx
Veröffentlichung: 13. Juni 2013
Preis: 9,99 €
Leseprobe: Hier


Inhalt
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zwar ist es Mallory, Hexenmeisterin und beste Freundin der Vampirin Merit, nicht gelungen, Chicago dem Erdboden gleichzumachen – doch dafür hat sie den Meistervampir Ethan wieder zum Leben erweckt. Während Merit ihr Glück kaum fassen kann, braut sich neuer Ärger zusammen: Mallory hat noch nicht aufgegeben und will ein mächtiges Zauberbuch in ihren Besitz bringen. Merit und Ethan müssen alles versuchen, um sie aufzuhalten. Aber das Böse hat unerwartete Freunde …


Meine Meinung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ethan lebt wieder!! Als er im vierten Band sein Leben für Merit geopfert hatte war ich total geschockt, allerdings hatte ich schon damit gerechnet, dass das nicht so bleiben wird. Ich bin richtig froh, dass er nun wieder da ist, auch wenn er oft einfach nur ein sturer Idiot ist, hat er mir doch gefehlt. In der momentanen Lage ist es auch verdammt gut, dass er zurück ist, denn Mallory ist hinter dem Maleficium her, einem mächtigen Zauberbuch, in dem das Böse eingeschlossen ist. Außerdem machen die Menschen und das Greenwich Präsidium wieder Ärger und wir lernen eine gefährliche, übernatürliche Art kennen.

Auch wenn ich es sehr schade fand dass das letzte Buch fast komplett ohne den Meistervampir Ethan weiterging, so hat sich diese Tatsache doch merklich auf Merit ausgewirkt. Auch wenn ihr manches zu viel wurde, hat sie gelernt besser mit Problemen umzugehen und ihre  eigenen Entscheidungen zum Wohle ihres Hauses zu treffen auch wenn sie sich selbst dafür in Gefahr bringen muss.

Was die lieben guten Hexenmeister in der Geschichte angehen war ich nicht so begeistert. Ich meine es war natürlich spannend, aber ich mag diese übernatürliche Art immer weniger. Dass Mallory mal so austicken würde hätte ich am Anfang auch echt nicht erwartet, aber ich muss sagen es gab schon öfter Stellen an denen ich sie nicht mochte, genau wie Catcher. Aber zum Glück gibt es ja genug andere Charaktere zum lieb haben!

Spannend, witzig und mitreißend, mit ein klein bisschen Romantik, einfach schön! 
Und da der sechste Band bis zum Dezember erst mal der letzte Teil ist, den ich aus der Reihe lesen konnte, bin ich umso erleichterter dass das Ende zwar offen, aber relativ abgeschlossen ist.

4,5 / 5 Punkten   


Reihe
1. Frisch gebissen (Rezi)
2. Verbotene Bisse (Rezi)
3. Mitternachtsbisse (Rezi)
4. Drei Bisse frei (Rezi)
5. Ein Biss zu viel (Rezi)
6. Eiskalte Bisse
7. Für eine Handvoll Bisse
8. Sehnsuchtsbisse
9. Teuflische Bisse 

10. Auf den letzten Biss
11. Höllenbisse (04.02.2016)
12.Wie ein Biss in dunkler Nacht (03.08.2016) 
13. eng. März 2017

Kurzgeschichte: Das Herz des Tigers


Infos
Autorenportrait: Chloe Neill
Autorenwebsite: http://www.chloeneill.com/
Chloe Neill auf Facebook | Twitter | Goodreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen