[Rezi] London Road: Geheime Leidenschaft - Samantha Young

21. Juni 2013

Titel: London Road: Geheime Leidenschaft
Originaltitel: Down London Road (On Dublin Street, #2)
Autor: Samantha Young
Reihe2 von 3?
Broschiert: 512 Seiten 
Verlag: ullstein
Veröffentlichung: 29. Mai 2013
Preis: 9,99 €
Leseprobe: Hier


Inhalt
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Johanna Walker ist jung, attraktiv und kann sich vor Verehrern kaum retten. Aber jeder sieht nur ihre Schönheit, niemand kennt ihr Geheimnis. Sie will mit ihrem kleinen Bruder der Armut und der Gewalt in ihrer Familie entfliehen. Daher sucht Johanna einen soliden Mann, gutsituiert und zuverlässig. Stattdessen begegnet sie Cameron McCabe – gutaussehend, arrogant und irgendwie gefährlich. Gefährlich sexy. Er ist der Einzige, der wirklich in ihr Innerstes blicken will. Wird es ihm gelingen, ihre Mauer aus Zweifeln zu überwinden?   


Meine Meinung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
London Road hat mir alles in allem gut gefallen. In diesem Teil geht es um die junge Johanna Walker, die man bereits kurz im ersten Band kennengelernt hat. Sie arbeitet wie auch Joss im Club 39 und hat ebenfalls eine unschöne Vergangenheit hinter sich, die sich leider auch auf ihr jetziges Leben auswirkt. So muss sie für ihren kleinen Bruder Cole und ihre Mutter sorgen, hat deswegen zwei Jobs und versucht sich einen reichen Kerl zu angeln, um ihre Familie finanziell in Sicherheit zu wissen. So ist sie zu ihrem jetzigen Freund Malcom gekommen, der glatte 15 Jahre älter ist als sie. Doch blöderweise gibt es da auf einmal so einen Typen, der heftige Gefühle in Jo weckt.

Jo hat schon einiges hinter sich und musste viel zu früh die Rolle einer Erwachsenen einnehmen obwohl sie selbst noch ein Kind war. Was sie für ihre Familie tut und wie sie sich abmüht, finde ich echt rührend. Allerdings, und hier kommen wir zu meinem „halben Punkt“ Abzug im Vergleich zum Ersten Band, hat mich ihr Verhalten doch oft gestört. Zum einen fand ich es unmöglich, dass sie einfach keine Hilfe annehmen will, obwohl sie es sich so viel einfacher machen könnte. Und dann noch, dass sie sich selbst so runter macht und glaubt, ihr tolles Aussehen sei das einzig Gute an ihr.

Aber man kann sich ja denken, dass Johanna sich im Laufe des Buches noch verändert und da kommen wir auch schon zu Cam. Anfangs fand ich den Kerl einfach unmöglich mit seinen Vorurteilen und falschen Anschuldigungen, doch nach und nach mochte ich ihn dann immer lieber. Und meine absoluten Lieblinge in dem Buch waren die beiden Teenager Cole (Jos Bruder) und Hannah (Ellies Schwester).

Natürlich gibt‘s auch hier wieder ein bisschen Drama was die Beziehungskiste angeht und einen kleinen Schocker, mit dem ich allerdings schon gerechnet hatte. Auch wenn man wie im ersten Teil schon in etwa voraussehen kann was passieren wird, hat mir der zweite Band trotzdem gut gefallen. Toll fand ich auch, dass alle Charaktere aus Teil eins wieder mit von der Partie waren, so was mag ich ja generell sehr gerne. Das Ende war jedoch wieder ein kleines bisschen „too much“ für mich.

Insgesamt hat mir „London Road“ gut gefallen, auch wenn sich durch die manchmal etwas nervige Hauptprotagonistin ein wenig was an der Gesamtwertung getan hat. Ich bin aber schon gespannt auf den nächsten Teil…mit Olivia und Nate.

3,5 / 5 Punkten

 



Danke an vorablesen für das Exemplar!

Reiheninfo
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Dublin Street: Gefährliche Sehnsucht (Rezi)
2. London Road: Geheime Leidenschaft
3. eng. Before Jamaica Lane (Januar 2014)

Infos
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Autorenportrait: Samantha Young
Autorenwebsite: http://www.samanthayoungbooks.com/
Samantha Young auf Facebook
On Dublin Street auf Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen