[Rezi] Hex Hall 02: Dunkle Magie - Rachel Hawkins

13. Februar 2013

Titel: Hex Hall 02: Dunkle Magie
Originaltitel: Demonglass (Hex Hall, #2)      
Autor: Rachel Hawkins
Reihe: 2 von 3 
Taschenbuch Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: LYX
Veröffentlichung: 11. März 2011
Preis: 9,95 €
Leseprobe: Hier


Inhalt

Nachdem Sophie endlich die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren hat, reist sie nach London, um sich mit ihrem Vater zu treffen. In England kommen erstaunliche Dinge über die Gründe für Alice’ Verwandlung in eine Dämonin ans Tageslicht. Außerdem trifft Sophie eine Gruppe Halbdämonen, die ihre Kräfte dazu benutzen, um gegen das Böse zu kämpfen. Sophie hegt deshalb immer mehr Zweifel an ihrer Entscheidung, ihre eigenen Kräfte aufzugeben. Hinzu kommt, dass Archer vom Rat gefangen gehalten wird. Auch wenn Sophie ihm seinen Verrat nicht verzeihen kann, hat sie doch immer noch starke Gefühle für ihn.


Meine Meinung

Nach den erschreckenden Erkenntnissen im ersten Teil, will sich Sophie der Entmächtigung unterziehen, um so ihre Dämonenkräfte loszuwerden. Doch nachdem sie einige Zeit mit ihrem Vater in England verbringt, kommen ihr doch Zweifel an ihrem Vorhaben. Ein weiteres Problem für Sophie ist Archer, der Junge in den sie verliebt ist und der außerdem ein Mitglied des Auges ist.

Auch in diesem Teil ist Sophie kaum eine Ruhepause vergönnt. Sie muss viele Probleme wälzen, sich über bestimmte Dinge klar werden und ihre Kräfte besser zu beherrschen lernen. Aber dabei bleibt sie dennoch sie selbst und verliert nie ihren Sarkasmus.

Was ich schön fand war, dass sowohl Jenna als auch Cal mit Sophie nach England reisen. So konnte man auch endlich Cal ein wenig besser kennenlernen, wenngleich er sich mehr im Hintergrund hält und auch nicht allzu viel von sich preisgibt.

Zwei wichtige neue Charaktere sind die beiden Dämonen Nick und Daisy. Komisch ist allerdings, dass es doch außer Sophie und ihrem Dad eigentlich keine weiteren Dämonen geben sollte. Und dann gibt es natürlich noch die Mitglieder des Rates oder zumindest das, was von ihm noch übrig ist.  

Die Geschichte ließ sich wieder gut und schnell lesen, auch wenn mir die Sprache an sich nicht immer hundertprozentig gefallen hat. Sie ist zum Teil wirklich sehr jugendlich oder gar kindlich. Solche Wörter wie „durchgedämont“ oder „unexplosivistisch“ empfand ich eher als etwas lächerlich und unreif.

Aber nichtsdestotrotz war die Geschichte schon spannend. Erst der Ärger in Hecate und jetzt im Haus des Rates in England. Im Vordergrund allen Übels steht der Krieg: Das Auge und Die Brannicks gegen die Prodigien. Um diesen Kampf zu gewinnen wurde eine ungute und gefährliche Entscheidung getroffen, die fatale Folgen haben könnte.

Das Ende hat es dann nochmal richtig in sich gehabt. Aufregend und packend, so dass man am liebsten gleich weiterlesen würde. Für mich war der zweite Band ebenso toll wie der erste.

4 / 5 Punkten





Reiheninfo
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1. Wilder Zauber
2. Dunkle Magie
3. Dämonenbann

Infos
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aurorenportrait: Rachel Hawkins
Autoren Website: http://www.rachel-hawkins.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen