Starters - Lissa Price

8. September 2012

Titel: Starters
Autor: Lissa Price
Reihe: 1 von 2
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: ivi
Veröffentlichung: 12. März 2012
ISBN: 3492702635
Preis: 15,99 €
Leseprobe: Hier


Inhalt

Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...


Meine Meinung

Callie ist junge 16 Jahre und wie viele andere Kinder eine Waise. Durch einen Sporenkriegt sind nämlich alle Erwachsene zwischen 20 und 60 Jahren umgekommen, nun gibt es nur noch Jung und Alt. Das Einzige was ihr noch geblieben ist, ist ihr kleiner Bruder Tyler. Täglich kämpft Callie ums Überleben und versucht so gut es ihr möglich ist auf ihren Bruder aufzupassen, für den es gesundheitlich nicht unbedingt zum Besten steht. Um endlich an Geld heranzukommen und ihrem Bruder die nötigen Medikamente und ein zu Hause bieten zu können, geht sie zur mysteriösen Body Bank. Nach unterzeichnen des Vertrags mietet eine reiche Ender Callies Körper und verfolgt so einen grausamen Plan. Doch Callie wacht früher auf als geplant und es kommen einige Schwierigkeiten auf sie zu.

Das Buch ist einfach großartig! Kaum zu glauben, dass es bei mir so lange im Regal gestanden hat. Die Story ist sehr spannend und actionreich, definitiv mal etwas anderes als ich bisher gelesen habe. Ein absoluter Pageturner, mit größtenteils unvorhersehbaren Wendungen und interessanten Charakteren, die Autorin hat hier wirklich ein klasse Buch geschaffen.

Die Gesellschaftsstruktur fand ich auch sehr interessant. Einmal gibt es die reichen Enders die zum Teil 100 oder sogar schon 150 Jahre alt sind und keine Probleme haben ihr Alter auch noch weiter ansteigen lassen. Auf der anderen Seite hat man die Starters die keine Familienangehörigen mehr haben, sich auf der Straße zurechtfinden und in verlassenen Häusern oder ähnlichem hausen müssen, ständig auf der Hut vor den Marshals, die sie gefangen nehmen und in Heime stecken, wo sie Zwangsarbeit verrichten müssen. Natürlich gibt es auch Enders, die für ihr Geld ganz normal arbeiten gehen müssen und Kinder, die in Sicherheit unter der Aufsicht ihrer Großeltern leben.

Callie mochte ich von Anfang an schon ziemlich gerne, sie ist eine echte Kämpferin und sorgt sich wirklich rührend um ihren kleinen Bruder. Natürlich ist es ein wenig unvorsichtig und naiv von ihr, den Vertrag, den sie unterschreibt nicht richtig durchzulesen und auch sonst nicht genau genug über ihre Entscheidung nachzudenken, doch andererseits hat sie auch keine große Wahl. Zum Glück ist sie nicht auf den Kopf gefallen und weiß sich sehr gut zu verstellen. Klar, hat sie auch mal ihre schwachen Momente, sie ist nicht fehlerfrei, aber gerade das macht sie menschlich und mir dazu noch sehr sympathisch.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, es wird nicht zu viel Drumherum erzählt und beschrieben, sondern er ist auf das Wichtige beschränkt und zudem noch sehr temporeich und fesselnd.

Das Ende ist offen, aber zum Glück nicht soo schlimm wie ich erst befürchtet hatte. Trotzdem bin ich natürlich gespannt wie ein Flitzebogen wie es im zweiten und letzten Teil weitergeht.

So, wer es noch nicht mitbekommen hat, ich bin absolut begeistert und überzeugt von diesem Buch. Tolle Story, Spannung pur, ein echter Lesegenuss, ich spreche ganz klar eine Leseempfehlung für „Starters“ aus!





____________________________________________________

Reiheninfo


____________________________________________________

Autoreninfo

Lissa Price ist Drehbuchautorin und lebt nach mehreren Aufenthalten in Japan und Indien heute in Kalifornien. Ihr Roman »Starters« ist das höchstgehandelte Debüt der letzten Jahre.   
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen