Nachtjägerin - Jeaniene Frost

8. August 2012

Titel: Nachtjägerin
Autor: Jeaniene Frost
Reihe: Spin off (Cat & Bones Reihe)
Broschiert: 416 Seiten 
Verlag: Penhaligon Verlag
Veröffentlichung: 27. September 2010
ISBN: 3764530677  
Preis: 14,99 €
Leseprobe: Hier


Inhalt

Der Mann, den Denise MacGregor liebte, wurde von verbrecherischen Vampiren ermordet, sie selbst überlebte nur knapp. Seitdem ist ihr bewusst, dass sich die Menschen die Erde mit Blutsaugern, Dämonen und anderen düsteren Kreaturen teilen. Denise hoffte, nie wieder etwas mit ihnen zu tun zu haben. Jetzt aber tötet ein rachsüchtiger Dämon ihre Verwandten – auf der Suche nach einem Vorfahren von Denise, einem Unsterblichen, der den Dämon vor Jahrhunderten betrogen hat. Der Dämon erpresst Denise, ihm bei der Suche nach seinem Erzfeind zu helfen. In ihrer Verzweiflung wendet sich Denise an den überaus attraktiven Vampir Spade. Gemeinsam gelingt es ihnen zwar, ihren Vorfahren aufzuspüren. Doch dieser weigert sich, seine Seele dem Dämon zu überantworten, um seine noch lebenden Nachfahren zu schützen. Jetzt bleibt Denise keine andere Wahl. Sie muss sich selbst dem Dämon stellen – allein!


Meine Meinung

Denise, Cats Freundin, hat im vergangenen Jahr einen schweren Verlust erleiden müssen. Sie hat ihren Mann verloren und zwar in einem Kampf zwischen Vampiren. Seitdem will sie von allem Übernatürlichen nichts mehr wissen, selbst zu Cat hat sie allmählich den Kontakt abgebrochen. Doch als einige ihrer Verwandten umgebracht werden, hat Denise keine andere Wahl, sie braucht dringend Hilfe, denn bei dem Täter handelt es sich um einen Dämon, der droht ihre ganze Familie auszulöschen, wenn sie ihm nicht das gibt was er will. Sie wendet sich also an Bones Kumpel Spade, welcher daraufhin zu ihr reist. Zusammen versuchen sie Denises Vorfahren zu finden, der einst einen Pakt mit dem Dämon geschlossen und ihn nicht eingehalten hat. Auf der Suche müssen Denise und Spade allerdings mit einigen Problemen fertig werden…

Gleich vorweg, dieses Buch ist ein Spinn-off der Cat & Bones Reihe. Man kann das Buch durchaus als Einzelband lesen ohne die Reihe zu kennen, erfährt zwar dann hier und da mal ein kleines Detail aus den ersten Bänden, was aber auch nicht so dramatisch ist. Wer erst mit der Reihe anfängt, sollte „Nachtjägerin“ am besten nach den ersten vier Bänden lesen.

Die Cat & Bones Reihe gefällt mir wirklich sehr gut und genauso ging es mir auch mit dem Buch „Nachtjägerin“ in dem sich Jeaniene Frost mit den Nebencharakteren Denise und Spade beschäftigt. Die Story an sich war spannend und hat mir gut gefallen, leider fehlte es mir zwischendurch ein wenig an Action, was vielleicht auch daher kommt, dass ich es von den Cat und Bones Büchern einfach so gewöhnt bin. Ansonsten war das Buch an ein paar Stellen etwas vorhersehbar, was aber nicht wirklich schlimm war. Die Einführung eines weiteren übernatürlichen Wesens, einem Dämon, hat mir auch gut gefallen und man bleibt neugierig darauf wie sich die Male, die der Dämon Denise zugefügt hat, wohl noch auf sie auswirken. Besonders toll fand ich allerdings das nähere Kennenlernen von Denise und Spade und das sich die beiden langsam aber sicher näher kommen.

Über Denise hatte man ja nun in der Cat & Bones Reihe nicht sonderlich viel erfahren, mir war sie im Großen und Ganzen eigentlich auch nicht unbedingt wichtig. Inzwischen habe ich sie jedoch ganz gerne und ich kann zudem verstehen warum sich Cat mit Denise angefreundet hat. Sie ist stark und dickköpfig, liebevoll und bringt lieber ihr eigenes Leben in Gefahr, als das von anderen zu riskieren. Das Einzige was mich an ihr gestört hatte, war das ständige Gerede davon, dass sie mit der Welt des Übernatürlichen eigentlich nichts mehr zu haben wollte und das sie Angst davor hat, sich ausgerechnet in einen Vampir zu verlieben, aber naja, niemand ist perfekt.

Spade hat mir hingegen schon gleich von Anfang an gefallen und ich habe mich riesig gefreut als ich gelesen habe, dass es in diesem Buch um ihn geht. Ein wahrer Gentleman, zuvorkommend, gutaussehend und äußerst verführerisch…

Die Auskopplung „Nachtjägerin“ empfand ich zwar als ein wenig schwächer als die Bücher um Cat und Bones, aber dennoch hat es Jeaniene Frost hier auf jeden Fall wieder geschafft mich zu überzeugen.






___________________________________________________

Reiheninfo:


    August 2012

Spin offs

Kommentare:

  1. Ach, ich finde die Frost-Bücher auch super. Hast du auch schon Rubinroter Schatten gelesen, das ist auch ein Spin-off und den fand ich noch etwas besser als Nachtjägerin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, hab ich noch nicht gelesen. War mir bei dem Buch nicht so sicher, mit Mencheres hab ichs eigentlich nicht so. Aber wenn du so positiv darüber denkst, leg ichs mir vielleicht doch demnächst zu ^^

      Löschen